Distanzlernen nach den Osterferien – Informationen Schulmail vom 8. April 2021

Liebe Eltern,

 

gestern Abend erreichte uns die aktuelle Schulmail.

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben werden,

  • wird der Präsenzunterricht vom 12. April voraussichtlich erst einmal für eine Woche ausgesetzt. Der Unterricht der Grundschulen wird daher ab Montag, den 12. April 2021, als Distanzunterricht erteilt.
  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.
  • Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch weiterhin ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt.
  • Der Besuch der Schule ist an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle (Bürgertest) nachzuweisen, die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, dürfen nicht am Präsenzunterricht und der Notbetreuung teilnehmen.

Die Regelungen für Schulen ab dem 12. April 2021 können Sie nachlesen unter:
https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

Für unsere Schule bedeutet dies zusammenfassend:

  • Kein Präsenzunterricht für eine Woche ab dem 12. April 2021. Die Kinder erhalten, wie bereits erprobt Arbeitsmaterial für den Distanzunterricht zu Hause. Die Unterrichtsmaterialien liegen wie gewohnt am Montag, dem 12. April in Klassenkisten in der Pausenhalle zwischen 7.30 Uhr und 15 Uhr für Sie zur Abholung bereit. Bitte stellen Sie die Versorgung mit dem Material sicher, da die Kinder zur Ausführung des Distanzlernens verpflichtet sind (Vorgaben des Bildungsministeriums).
  • Zusätzlich werden die Wochenpläne und für das Distanzlernen unterstützende Medien, wie Sie es gewohnt sind, auf LOGINEO bereitgestellt.
  • Aufgrund der kurzfristigen Entscheidungen des Ministeriums sind an unserer Schule für diese Woche keine Kontrollaufgaben im Wochenplan vorgesehen. Sollte die Phase des Distanzlernens verlängert werden, werden ab dem 19. April auch wieder verpflichtende Kontrollaufgaben im Wochenplan aufgenommen werden.
  • Ab Dienstag, 13. April 2021 werden die Klassenlehrer tägliche 30 minütige Videokonferenzen anbieten, um Fragen zum Wochenplan zu klären und Kontakt zu den Kindern zu halten. Ein inhaltlich vorbereiteter Unterricht darf laut Vorgaben in diesen Videokonferenzen aus Gründen der Chancengleichheit nicht angeboten werden. Genauere Informationen zu den Videokonferenzen Ihrer Klasse erhalten Sie von Ihrem Klassenlehrer.
  • NOTBETREUUNG:
    • Vordergründiges Ziel ist die Reduzierung von Kontakten auch im Bereich Schule. Entsprechend verweisen wir auf die Vorgaben des Ministeriums, nur Kinder anzumelden, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte.
    • Durchführung der Selbsttests zweimal wöchentlich wird ab Montag, den 12. April in der Notbetreuungsgruppe ebenfalls verpflichtend durchgeführt. Alternativ können Sie ein negatives Testergebnis einer Teststelle (Bürgertest) vorlegen, das nicht länger als 48 Stunden zurückliegt.
  • Alle bekannten Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz werden im Notbetrieb und im Präsenzunterricht weiterhin umgesetzt.
    • Abstände zwischen den Kindern von 1,5 müssen eingehalten werden
    • Tragen einer medizinischen Maske
    • Regelmäßiges Lüften
    • Handhygiene
    • Teilung der Lerngruppen (im Unterrichtsbetrieb)
    • Versetzte Pausenzeiten (im Unterrichtsbetrieb)
  • Durchführung der Selbsttests an der GKS:
    • Die Durchführung des Selbsttests in der Notbetreuung (ab dem 12. April) und im Schulbetrieb (voraussichtlich ab dem 19. April) wird in einer separaten Kurzinformation dieser Nachricht angehängt.
    • Wichtig:
      – Die Teilnahme an zwei Selbsttests wöchentlich ist verpflichtend. Alternativ kann die negative Testung durch eine Teststelle nachgewiesen werden (Bürgertest), diese darf jedoch höchstens 48 Stunden zurückliegen.
      – Kinder, die keinen negativen Test vorlegen können oder nicht in der Schule getestet werden können, können die Schule nicht besuchen und müssen im Distanzlernen zu Hause bleiben.
      – Verweigern Kinder den Test in der Schule, sind wir gezwungen, die Kinder umgehend abholen zu lassen.

Genau wie Sie und Ihre Kinder sind wir nicht erfreut über die aktuellen Entwicklungen, denn wir hätten uns sehr gefreut, nach den Osterferien wieder zumindest im Wechselbetrieb zusammen kommen zu können.
Ebenso gibt es sowohl bei Ihnen als auch bei uns sicherlich noch einige offene Fragen, die sich durch das Testen an den Schulen ergeben. Wir versichern Ihnen allerdings, dass wir alles dafür tun, auch diese Vorgaben mit dem größtmöglichen Feingefühl an unserer Schule und mit Ihren Kindern umzusetzen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!
Das Team der Gottfried-Kricker-Schule