OGS-Betrieb zum Schuljahresstart 2020/2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB) hat den Schulen und Schulträgern erste Planungen und Vorgaben für den Unterrichtsbeginn des Schuljahres 2020/2021 zur Verfügung gestellt. Die konkreten Details zum Schulstart werden Ihnen Ihre Schulleitungen in den nächsten Wochen mitteilen.

Im Zuge der Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Regelbetriebs werden auch die Angebote in der OGS wiederaufgenommen. Der Umfang der Angebote richtet sich nach den räumlichen und personellen Ressourcen vor Ort. Es sind – wie auch in den letzten Wochen vor Ferienbeginn und in der Ferienbetreuung – weiterhin konstante Bezugsgruppen zu bilden.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, endet die OGS-Betreuung bis auf weiteres grundsätzlich um 16:00 Uhr. Sollten Sie darüber hinaus ein nachgewiesenes Betreuungsproblem haben, wenden Sie sich bitte an Ihre OGS-Leitung.

Die Anwesenheitspflicht bis 15:00 Uhr wird ausgesetzt, d.h. Sie können Ihr Kind beispielsweise schon nach dem Mittagessen abholen.

Die Schulgebäude sollen durch die Eltern oder andere Dritte weiterhin nicht betreten werden. Sollten Sie ein dringendes Anliegen haben, vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin.

Dies sind die Rahmenbedingungen für alle Grundschulen der Stadt Willich. Die Details zur Betreuung in Ihrer OGS nach Ferienende erhalten Sie mit einem gesonderten Schreiben Ihrer OGS-Leitung.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Borghs
Betriebsleitung OGS

Liebe Eltern,

als Begleitschreiben zu dem Schreiben der Stadt Willich, darf ich Ihnen ergänzend folgende Informationen unsere OGS betreffend übermitteln:

• Nach wie vor dürfen die Eltern das Schulgebäude nicht betreten und die Anwesenheitspflicht ist aufgehoben. Dies bedeutet, dass wir von allen OGS Eltern eine Rückmeldung brauchen, zu welcher Uhrzeit wir Ihr Kind nach Hause, beziehungsweise nach vorne zum Schulhof, schicken sollen. Bitte wählen Sie täglich die gleiche Uhrzeit (maximal bis 16 Uhr) aus, um den Tag für Ihr Kind und unsere Abläufe besser zu organisieren.
E-Mail bitte bis zum 11.08.2020!

• Die AG Anbieter werden sich nach Absprache mit der Stadt und mir hier im Haus aufhalten und mit einzelnen Kindern/Gruppen abwechselnd und nach Bedarf Angebote durchführen. Auch für diese Planung ist die verbindliche Abholzeit von Bedeutung.

• Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir von einer Normalbelegung nach den Sommerferien aus. Daher ist keine Anmeldung erforderlich und ich bestelle für alle OGS Kinder ein Mittagessen. Sollten Sie Ihr Kind nicht in die OGS schicken wollen, teilen Sie mir dies bitte ebenfalls bis zum 11.08.2020 mit.

• Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass sich die Kindergruppen auch nach den Ferien nicht mischen dürfen. Alle OGS Kinder besuchen wieder ihre Stammgruppe, dürfen aber nach wie vor nicht in anderen Gruppen spielen. Auch im Außengelände spielen die Gruppen in unterschiedlichen Bereichen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist nach wie vor auf den Wegen innerhalb des Gebäudes vorgesehen. In der Gruppe dürfen die Kinder die Masken abnehmen.

Die Erfahrungen der letzten Wochen und Monate haben uns gelehrt, dass Vorgehensweisen und Rahmenbedingungen sehr schnelllebig sind und oft (kurzfristig) geändert werden. Die Rahmenbedingungen sind immer auch auf die aktuelle Entwicklung der Pandemie bezogen. Und so gehen wir davon aus, dass es kurz vor dem Ende der Sommerferien nochmal neue Informationen (auch vom Schulministerium) geben wird. Dennoch war es der OGS Betriebsleitung, Frau Borghs, und den OGS Leiterinnen ein Anliegen Ihnen schon jetzt die, aktuell, gültigen Bedingungen (Öffnungszeiten) mitzuteilen. Auch wenn es nach wie vor Einschränkungen gibt, hoffen wir doch sehr, nach den Ferien in einer Art „Normalbetrieb“ starten können.

Viele Grüße und eine schöne Sommerzeit!

Ihr OGS Team! Bleiben Sie gesund!