Projekttag St. Martin und Laternenumzug

Ein paar Tage vor dem Anrather Laternenumzug gedenken wir dem Heiligen Martin am Projekttag. 

Alle Kinder treffen sich schon zu Schulbeginn in der Aula, um Martinslieder zu singen und gleichzeitig für den großen Laternenumzug zu proben. Jede Klasse darf eine ihrer Laternen zeigen. Im Kleinen spielen wir die Martinslegende nach und erinnern uns dabei an den berühmtesten Ausschnitt der Geschichte des Heiligen Martin: Die Mantelteilung. Da kann es dann auch vorkommen, dass spontan – zur Freude aller Kinder – Herr Winkelmann, unser Hausmeister, als Pferd einspringt, um die kleine Aufführung möglichst reell zu gestalten. 

Anschließend geht es zurück in die Klassen, um sich an die Legende und die Martinsbräuche zu erinnern. Viel gebastelt wird meistens auch noch, denn bald müssen ja die Laternen für den großen Umzug fertig sein.

Dann tragen alle Kinder ihre Lichter auf die Straßen Anraths, wo es in jedem Jahr wieder heißt: „Loop Kenger, loop!“ Die Mantelteilung und das schöne Feuerwerk auf dem Martinsplatz beenden den Martinsumzug. Zum Schluss stimmen alle das „Großer Gott wir loben Dich“ an. Nachdem die prall gefüllten Martinstüten in der Schule an alle Kinder verteilt worden sind, dürfen sich alle mit ihren Laternen auf den Heimweg machen. 

Ein Dank gilt dem St-Martins-Komitee für die gesamte Organisation des Abends, allen Spendern, die in jedem Jahr die Fülle der tollen Martinstüten ermöglichen und natürlich „unseren“ Eltern, die uns stets so zahlreich beim Umzug unterstützen.