Die Gottfried-Kricker-Schule setzt ein Zeichen

Die GKS folgt dem Aufruf der Lehrerverbände und beteiligt sich an der Aktion „Weiße Fahnen“, um ein Zeichen für Entlastung zu setzen!

Wir kapitulieren NICHT, möchten aber nach außen sichtbar machen, dass gerade in den letzten Monaten und Wochen die Belastung bedingt durch die Coronasituation für alle an Schule beteiligten Personen ein enormes Maß angenommen hat und wir alle am Limit sind.

Aktuell beschäftigen sich die  Lehrer:innen, die Sekretärin und die Schulleitung unserer Schule täglich  fast 24 Stunden mit den Testungen der Schüler:innen, warten bis spät in die Nacht auf die Testergebnisse und leiten sie weiter, informieren die Eltern bei positiven Pools über das weitere Vorgehen, testen positive Pools vor Unterrichtsbeginn, beraten Eltern bei positiven Einzelergebnissen, geben Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt weiter, sprechen Isolationsempfehlungen aus, verwalten Quarantänezeiten,  Genesenendaten, Impfdaten, führen Listen über Listen, bearbeiten die wöchentliche Statistik zur Coronasituation an der Schule, …. und versuchen damit, für alle Schüler:innen und deren Familien sowie für alle Beschäftigten einen möglichst sicheren Schulalltag und ein möglichst sicheres Arbeitsumfeld zu ermöglichen.

Seit fast zwei Jahren wird das Aufgabenfeld immer umfangreicher und alle Schulen leisten jeden Tag mehr als sie können, erfahren dafür jedoch keine Entlastung!

Dies tun wir in allererster Linie für die Kinder unserer Schule, die ich an dieser Stelle einmal besonders erwähnen möchte. Unsere Kinder tragen das alles mit Fassung, führen jegliche Art von Tests wie Profis durch, sind an die verschiedensten Arten des Unterrichts gewöhnt, erleben Quarantäne- und Isolationszeiten und verlieren, trotz all dieser Umstände, hinter ihren Masken nicht das Lächeln und den Spaß an der Schule, obwohl ihnen durch die Pandemie viele schöne schulische Ereignisse wie Klassenfahrten, Klassen- oder Schulfeste genommen oder erschwert werden. Ein großes Lob möchten wir an alle unsere Schülerinnen und Schüler aussprechen, wir Lehrer:innen sind sehr stolz auf euch!

Auch erwähnt sei hier die Elternschaft unserer Schule, die uns an allen Stellen, an denen es möglich ist, Unterstützung zukommen lässt und die vor allem immer wieder sehr verständnisvoll und vor allem flexibel auf Änderungen und neue Vorgaben reagiert. Ein herzliches Dankeschön hierfür an alle Eltern!

Dennoch ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen, dass die Belastung gerade Übermaße annimmt und wir dringend Entlastung brauchen. Auf Dauer ist dieses Arbeitspensum nicht zu schaffen!!