Offener Anfang

An unserer Schule beginnen wir den Morgen mit einem Offenen Anfang zwischen 7.50 Uhr und 8.00 Uhr.

Der Offene Anfang bezeichnet die Zeitspanne zwischen dem Eintreffen der Kinder im Klassenraum und dem tatsächlichen Beginn des Unterrichts. Das heißt, den Kindern steht es offen, ob sie ihre Zeit bis um 8.00 Uhr zum Spielen auf dem Schulhof unter Aufsicht nutzen oder schon in ihren Klassenraum gehen. Auch hier kann die Zeit zum Austausch mit Mitschülern oder Lehrern, aber auch zum Spielen, Malen, Lesen und vielem mehr genutzt werden.

Spätestens zu Beginn der 1. Stunde um 8.00 Uhr muss jedes Kind im Klassenraum seiner Klasse sein, denn dann beginnt pünktlich der Unterricht. Sowohl um 7.50 Uhr als auch um 8.00 Uhr ertönt ein Klingelzeichen, das zunächst den Beginn des Offenen Anfangs und später den Unterrichtsbeginn ankündigt und die Kinder auffordert, in ihre Klassen zu gehen.
Der Offene Anfang ist ein wichtiges Element des Schulalltags und ermöglicht einen gleitenden und kindgerechten Einstieg in den Unterrichtstag, der die Kinder und Lehrer entspannt starten lässt und eine ausgeglichene und vor allem aufnahmefähige Lern- und Arbeitsatmosphäre schafft.