Henriettas Reise ins Weltall

Am 6.5.2022 fuhr die gesamte Schule zur Festhalle Viersen, voller Vorfreude und Spannung, was sie erwartet. Dort wurde das
AOK -Kindertheater „Henriettas Reise ins Weltall“ aufgeführt.

Nach der Begrüßung startete das Kindertheater mit Henrietta, die es satt hatte, immer ihr Zimmer aufzuräumen und ihre Hausaufgaben zu machen. Nach einem Streit mit dem Vater wegen eines verpassten Elterngespräches, fliegt sie mit ihrem Freund Quassel ins Weltall und sucht nach Planeten, wo man nicht aufräumen muss und es auch keine Hausaufgaben gibt.
Im Weltall treffen sie auf fremde Planeten, auf denen außerirdische Erwachsene und Kinder ganz anders zusammenleben, als Henrietta es kennt. Dabei treffen die beiden die Zottels, bei denen man vor dem Essen nicht die Hände waschen muss, Tip und Top, die alles wegräumen (selbst das Lachen) und Alpha, Beta und Omega, die immer wieder ihre Rollen tauschen. Henrietta hat Sehnsucht nach ihren Eltern, sodass sie mit Quassel wieder zur Erde zurückfliegt. Gemeinsam mit ihren Eltern findet sie Wege wie es weitergeht, auch mit dem verpassten Elterngespräch in der Schule.
Ihr wird klar, wie Rituale und Regeln helfen, das Leben zu erleichtern und, dass in einer Gemeinschaft nicht immer alles glatt läuft. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, Gefühle und Bedürfnisse. Es kommt darauf an, sich gegenseitig zu akzeptieren, Kompromisse zu finden und einander zuzuhören.

Nach dem Theaterbesuch starteten die Klassen mit den Bussen ihren Rückweg zur Schule. Alle waren sich einig: „Dies war ein toller Ausflug!“